Der ukrainische Mykolaj

kam  auch in unsere Samstagsschule und -kindergarten und wir feierten gemeinsam ein Fest für die Kleinen und die Großen ;=)
Zunächst kam Mykolaj zu unseren Kindergartenkinder.
Hier merken sie noch nichts davon und fangen wie immer mit ihrem Bewegungsspiel an.

Doch spätestens jetzt merken sie, dass heute ein besonderer Tag ist:
Wir hören ganz gespannt die Geschichte von Mykolaj, der ein guter Mann war.

Im Anschluss spielen wir selber „Mykolaj“ und verteilen Geschenke;=)

Doch jetzt ist es Zeit, nach dem echten Mykolaj zu rufen:
„My-ko-laj, komm zu uns!“


Er kommt und alle sind sehr erstaunt.

Er bringt nicht nur Geschenke, sondern erzählt auch ein paar nette Wörter über jedes unser Kind.

Und er hat auch an die Großen gedacht:

Für die gab es viele gute Wünsche für das nächste Jahr

Wir sagen „danke“ und singen Mykolaj ein Lied mit unseren Musikinstrumenten

…und tanzen mit ihm im Kreis

Aber jetzt muss er wieder gehen und sagt allen Kindern „pa-pa!“ (‚tschüss‘)


Später besucht er auch unsere Schulkinder

Auch sie haben auf ihn gewartet und haben ihn mit vielen Gedichten und Liedern beglückt

Er seinerseits bedankt sich und verteilt die mitgebrachten Geschenke

Doch jetzt ist es Zeit, sich zu verabschieden


Bis zum nächsten Jahr!

Vielen Dank für Fotos an Olena Logachova und Martin Kindler.